Previous
Next

Es gibt keine „Meditation“, lediglich ein „Sich-daran-Gewöhnen“ MP3

0/5
5,00 €

AJOUTER AUX FAVORIS

Retours Clients
PAIEMENTS SECURISES
LIVRAISON EN 96 H
In dieser Belehrung erklärt Sogyal Rinpoche die Bedeutung der berühmten tibetischen Redewendung „Es gibt keine ‚Meditation’, lediglich ein ‚Sich-daran-Gewöhnen’“. Er stellt klar, dass unsere Meditationspraxis – unsere Bemühungen, unseren Geist in der Meditation zur Ruhe zu bringen, und all die Anweisungen, die wir erhalten – der Prozess der Meditation ist, nicht das Ziel. Das Ziel ist, Meditation zu werden, das heißt, zunehmend in Kontakt mit unserer innersten Natur zu kommen.
Indem wir zu Meditation werden, befreien wir uns von unseren innerlichen Verstrickungen. Wir können uns und unsere Schwierigkeiten verwandeln, so dass selbst das größte Unglück zu einer Quelle des Segens wird.