Previous
Next

Das Herz der Praxis (MP3)

0/5
12,50 €

AJOUTER AUX FAVORIS

Retours Clients
PAIEMENTS SECURISES
LIVRAISON EN 96 H

Les Ngöndrolinks sont destinés aux étudiants qui commencent à étudier et à pratiquer les pratiques préliminaires du Ngöndro et qui ont déjà une compréhension et une expérience solides des Fondations et des étapes du Mahayana, qui ont pris Refuge (l'entrée formelle dans la voie bouddhiste) et qui ont prononcé le vœu de bodhisattva (cela suit la structure du programme d'études de Rigpa - pour plus d'informations, cliquez ici). 

Ngöndrolink, Juni 2006

Datum und Ort
12. Juni 2005, 12:00, Genf

Länge
68 Minuten

Wie können wir verhindern, dass unsere Praxis mechanisch wird? Wie praktizieren wir auf eine authentische Weise? Indem wir uns an die äußeren, inneren und innersten Aspekte unserer Praxis erinnern. Hier erklärt Sogyal Rinpoche, dass jede Praxis einen äußeren, inneren und innersten Aspekt besitzt. Um zu verhindern, dass unsere Praxis mechanisch oder theoretisch wird, und um auf authentische Weise zu praktizieren, sollten alle drei Elemente vorhanden sein. Die Kontemplation über die vier Gedanken oder die Visualisation und Rezitation der Zufluchts-Praxis sind Beispiele für den äußeren Aspekt der Praxis. Wenn wir zum Herzen einer Praxis (dem inneren Aspekt) vordringen, spüren wir seine einzigartige Atmosphäre: das unerschütterliche Vertrauen und die Zuversicht, die Zuflucht hervorbringt, die makellose Reinheit der Vajrasattva-Praxis, die verwandelnde Kraft von Guru Rinpoche. Uns in der Atmosphäre unserer Praxis zu entspannen, kann uns zu ihrem innersten Aspekt führen, zur Natur des Geistes. Weiterführendes Studium: Rinpoche erwähnt, dass wir unseren Geist in den vier Gedanken üben und seine Belehrungen über Glück und Leid in Erleuchtung verwandeln (MCG610) studieren sollten. Er weist uns auch auf die vier Kapitel des Tibetischen Buchs vom Leben und vom Sterben hin: Kapitel 8 über Karma, Kapitel 12 für die Geschichte von Asanga und Maitreya sowie Kapitel 20 und 21, die uns zeigen, dass Karma unausweichlich ist und wir für all unsere Gedanken und Handlungen Verantwortung tragen müssen.