TagLine Here

Unabgelenkter Geist
CD

8.00€

Das Gegenmittel für unseren abgelenkten Geisteszustand ist Achtsamkeit. Indem wir Achtsamkeit oder drenpa (tib.) entwickeln, befreien wir uns letztendlich von unseren Konzepten, Urteilen und von dualistischem Denken und kehren zum reinen Wissen der Natur des Geistes zurück. Zunächst müssen wir uns anstrengen, um achtsam zu sein, aber umso weniger zerstreut wir sind, umso feiner kann unsere Achsamkeit werden. Die erste Ebene der Achtsamkeit wird „vorsätzliche Achtsamkeit“ genannt und wird dadurch erlangt, dass wir uns unserer selbst gewahr werden, indem wir den Meditierenden finden, anstatt in die Welt um uns herum verwickelt zu sein.
Der nächste Schritt besteht darin, Achtsamkeit in die Meditation zu bringen, und dies beginnt mit der Praxis von shamatha (Skt.) oder „ruhigem Verweilen“. Shamatha-Praxis macht unseren Geist stabil und ist der erste Schritt dahin, einen solch kraftvollen Zustand der Nicht-Abgelenktheit zu erlangen, dass wir fähig werden, unabgelenkt zu sein, selbst wenn wir nicht meditieren. Während der Shamatha-Praxis bleiben wir achtsam unserer Praxis gegenüber, erhalten ein wachsames Gewahrsein (tib. she shyin) unserer Achtsamkeit gegenüber aufrecht, und verbleiben (tib. nepa) in der Stille des ruhigen Verweilens.
Schließlich löst sich sogar der Fokus der Praxis auf und wir verweilen in der Jetztheit.
Diese Einsgerichtetheit ist die Frucht und das Ziel von Shamatha. Das bedeutet, dass wir fähig werden, unsere Stille aufrechtzuerhalten, auch wenn ein Gedanke auftaucht oder etwas im Außen geschieht. Denn wir müssen diese Dinge nicht mehr interpretieren und erreichen einen Punkt, an dem es keinen Unterschied mehr gibt zwischen Stille und Bewegung.

Add to Cart:

  • Model: CDG363

Please Choose:

Media







Customers who bought this product also purchased...


Copyright © 2014 ZAM Webshop. Powered by Zen Cart